Bilderleiste
Leitbild der abw gGmbH

Unser oberstes Ziel ist es, Achtung und Respekt vor der Würde aller Menschen zu ermöglichen und durchzusetzen. Das veranlasst uns, Hilfen bei Sinnkrisen, persönlichen Problemen, Konflikten mit der Gesellschaft oder Konflikten mit sich und der eigenen Lebensgeschichte und bei der Eingliederung in unsere Arbeitswelt anzubieten.

Die Schaffung von Rahmenbedingungen für einen gelungenen Entwicklungsprozess bei Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und ihren Familien ist unser Anliegen. Wir wollen einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenschancen benachteiligter und von Ausgrenzung bedrohter Menschen leisten.

Wir sind ein soziales Dienstleistungsunternehmen und machen Angebote, die an die reale Lebenswelt unserer Zielgruppen anknüpfen und versuchen, diese mit einem gelungenen Alltag zu verbinden. Unsere Angebote bieten Perspektiven und sind belastbar. Sie ermöglichen individuelle Entwicklung auf der Basis sozialer (Gruppen-) Erfahrungen.

Unsere Angebote resultieren aus den Begegnungen zwischen uns und den Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und deren Familien sowie den gesellschaftlichen Akteuren. Diesen Prozess zu ermöglichen und zu stützen, ist Aufgabe der gesamten Organisation.

Unsere Gesellschaft ist in überschaubare Einheiten, die einzelnen Projekte, gegliedert, die für ihre Aufgabenstellung alle notwendigen Kompetenzen haben, die aber auch in Rückkopplungs- und Überprüfungsstrukturen eingebunden sind. Unser Ziel ist, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner einzelnen Teile. Gesicherte Kommunikationsstrukturen dienen dem offenen fachlichen Austausch, der gegenseitigen Information und der Entwicklung der Organisationsstruktur bei klaren internen Entscheidungsstrukturen.

Als lernende Organisation nehmen wir fachliche Diskussionen auf, um Zukunftsentwicklungen zu erfassen und unsere Arbeit kontinuierlich zu überprüfen. In einer Gesellschaft, die geprägt ist von steigender Komplexität und Unsicherheit, braucht soziale Arbeit Ziele, die geprägt sind von grundlegenden Orientierungen, Erfahrungen und Werten.

Achtung, Respekt und Wertschätzung, sich in die Lage von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihren Familien hineinzuversetzen, Wünsche zu bedenken und ihre Hoffnungen ernst zu nehmen - all dies verlangt von uns Rückkopplungsprozesse in die Gesellschaft hinein. Dem stellen wir uns in unserer Arbeit.

Die Auftraggeber und Partner unserer Arbeit sind nicht nur die einzelnen Menschen, sondern auch unsere Gesellschaft und ihre Institutionen.

Die Professionalität unseres Angebots realisiert sich notwendigerweise in dem Spannungsfeld zwischen den materiellen Erfordernissen und Möglichkeiten sowie unseren pädagogischen Idealvorstellungen.

Es ist erforderlich,

  • mit Diskrepanzen zu leben, ohne den Mut zu verlieren, und ohne diese zu verkleinern und zu verkleistern,
  • Modelle und Ideale nicht mit den Realitäten zu verwechseln,
  • nicht nach dem Unerreichbaren zu streben und dabei die Verwirklichung des Möglichen zu verhindern und dennoch
  • Utopien als Ziele und Orientierungspunkte zu erhalten,
  • die "Schmerzgrenzen" unserer Einwirkungsmöglichkeiten herauszufinden und an ihnen zu arbeiten.

Auch hierbei helfen uns Austausch und Kommunikation mit unseren Kooperationspartnern, unseren Weg gemeinsam immer wieder neu zu suchen und zu finden.

Probleme sind unsere Arbeit und gerade deshalb geht es auch um Spaß, Humor und Lebensfreude. Freundlich und neugierig auf Menschen zuzugehen, sie in ihrem Selbstverständnis und ihren Möglichkeiten zu respektieren, ist unser Wunsch und Bemühen.

Der Mensch kann nicht völlig unabhängig von anderen handeln, er ist zur Kooperation und Kommunikation gezwungen. Dies gilt auch in von Menschen gestalteten Organisationen.

Soziale Fragen brauchen soziale Antworten - keine technischen Lösungen. ________________________________________________________________________________________

Die abw gGmbH ist Mitglied im dpw, Landesverband Berlin e.V. .